Blog

erstellt von Jens Brockhaus am: 16.06.2017 21:50

Auch wenn der letzte Eintrag schon länger her ist, bedeutet das nicht, dass auch wirklich nichts passiert ist.

Im März/April diesen Jahres hatten wir nun endlich die Baugenehmigung erhalten. Rückblickend muss ich sagen, dass es nicht am Bauamt lag, dass es so lange gedauert (1,5 Jahre) hat, sondern an der Konstellation: Parzelierung eines Grundstücks, Eigentumsübertragung, Verschmelzung, Eintragung imKatasteramt,....).

Vor zwei Wochen haben wir nun die Versorgungsanschlüsse verlegt. Nächsten Montag wird nun ein Kellerfenster verschlossen und für die Versorgungsleitungen genutzt. Die Bodenplatte sol am 06.07./07.07. gegossen werden.

erstellt von Jens Brockhaus am: 06.10.2016 20:53

Leider geht es nicht wirklich voran. Die Verschmelzung der Flurstücke konnte nicht durchgeführt werden, da die Belastungen der Flurstücke unterschiedlich sind (Wieso sagt einer das einem nicht eher???). Ich habe dazu einen Notartermin nächste Woche.

Damit der Anbau dieses Jahr noch aufgestellt werden kann, muss die Baugenehmigung bis Freitag bei Fingerhaus vorliegen. Das ist wohl kaum zu schaffen. Daher wird der Anbau voraussichtlich nächstes Jahr im Februar/März aufgestellt.

Den Termin mit Partnerbau habe ich gecancelt und das Verlegen des Hausanschluss auf nächstes Jahr verschoben.

erstellt von Jens Brockhaus am: 21.09.2016 20:23

Gestern hatte ich ein Baustellengespräch mit den Versorgern. Da durch den Anbau die Versorgungsleitungen überbaut werden würden, haben wir uns dazu entschlossen den Hausanschluss zu verlegen.

Dazu wird ein Tiefbauunternehmen einen neuen Kanal zum Haus ausgraben und drei Kernbohrungen (60mm Strom, 100mm Wasser und Telefon) vornehmen.

Vorbereitend werde ich Anfangen ein Wasserinstallateur und einen Elektriker zu suchen, welche Die Anschlüsse im Keller umlegen werden.