Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 27.09.2006 18:05
Gestern hatte der Tiefbauer mit dem Aushub der Baugrube begonnen (Fotos folgen). Als wir am Abend an der Baustelle vorbei gefahren sind, machte er uns darauf Aufmerksam, dass wenn wir den Keller wirklich so positionieren würden, wie geplant, wir aus dem Wintergarten auf einen Hang sehen würden. Er hat Recht! Er schlug deshalb vor, den Keller 1,20m höher zu setzten, welches wir geauso sahen. Ich habe dann gestern Abend noch mit der Firma Kohnert gesprochen und heute bei Fingerhaus, den Vermessungsingenieur und dem Bauamt angerufen. Einer Erhöhung steht Gott sei dank nichts im Weg. Ich muss dafür einen Nachtrag zum Bauantrag stellen. Dazu benötige ich einen neuen Lageplan, neu berechnete Abstandsflächen und neue Ansichten.Dieses habe ich bei Fingerhaus und dem Vermessungsingenieur in Auftrag gegeben. Zwar werden die Unterlagen nicht rechtzeitig vorliegen (eine Bearbeitung beim Bauamt dauert ca. 7 Tage), ich darf aber den Antrag nachreichen. Ich bin froh, dass uns das Bauamt so entgegen kommt. Der Zeitplan kommt...
erstellt von Jens Brockhaus am: 22.09.2006 20:40

Die Außenwände des Fertigkellers der Firma Kohnert erhalten lt. Baubeschreibung  eine 2-lagige aufgebrachte Bitumendickbeschichtung einschl. Gewebeeinlage.
Das Reicht zwar für einen Nutzkeller, aber da wir wahrschinlich einen Kellerraum als Wohnraum (Arbeitszimmer) verwenden möchten, ist eine Wärmedämmung wichtig. Wir werden daher die Aussenwände mit einer 80mm starken Perimeterplatten mit Fliesbeschichtung dämmen.  
Des weiteren werden wir eine Drainagerohr um den Keller legen, da dieses vom Baugrundgutachten empfohlen wird.

erstellt von Jens Brockhaus am: 21.09.2006 17:55
Gestern hatte ich von 14:00 bis ca. 16:30 das Bauleitergespräch mit einem Mitarbeiter der Firma Kohnert. Die Versorger (AVU und Gelsenwasser) waren auch vor Ort. Diese konnten aber schon nach kurzer Zeit wieder gehen, da mit Ihnen alles wichtige problemlos besprochen worden ist. Folgende Dinge wurden mit dem Bauleiter besprochen:

Zuwegung für den Schwertransporter und Kran Ist die Baustrasse befestigt? Kranstellfläche Erdarbeiten Sperrung der Strasse Ist ein größerer Kran nötig (Standardausleger 20m)? Sind Oberleitungen vorhanden? Baustrom und Bauwasser Liegen Kanalanschlüse auf dem Grundstück und sind Revisionsschächte vorhanden? Wie erfolgt die Regen-Entwässerung? Liegt ein Bodengutachten vor und muss diesbezüglich etwas berücksichtigt werden? Ist eine Drainage erforderlich? Wie erfolgt die Entwässerung unter der Sohle? Wärmedämmung Wie erfolgt die Elektroinstalltion im Keller? Türen, Zargen und Fenster im Keller Estricharbeiten...
erstellt von Jens Brockhaus am: 21.09.2006 17:47

Eigentlich hatte ich vorgehabt eine Zisterne für Regenwasser neben dem Haus in die Erde zu setzten. Nachdem ich mich aber über die Preise und die jährliche Ersparnis (Nierderschlagsgebühren) informiert habe, bin ich zu den Schluss gekommen, dass sich eine Zisterne für uns nicht lohnt.
Ich habe vielleicht sogar die Möglichkeit das Regenwasser vom Dach in einen nahegelegenen Bach einzuspeisen und kann somit auch die Niederschlagsgebühren reduzieren.

erstellt von Jens Brockhaus am: 15.09.2006 19:25
Heute haben wir die Ausführungspläne für das Kellergeschoss erhalten. Für einen Laien sind diese nicht unbedingt verständlich, sehen aber in Ordnung aus. Nachdem wir diese unterschrieben haben, werden wir diese Anfang nächster Woche zurück nach Fingerhaus senden.
erstellt von Jens Brockhaus am: 14.09.2006 19:23
Ich habe heute Fotos vom Abriss des Fachwerkhauses online gestellt. Der Platz sieht nun richtig leer aus.
erstellt von Jens Brockhaus am: 13.09.2006 17:32
Heute erhieleten wir einen Anruf von der Firma Kohnert. Nächste Woche Mittwoch (20.09.2006) haben wir einen Vororttermin mit dem Bauleiter, um das weitere Vorgehen bzgl. des Kelleraufbaus Anfang Oktober zu besprechen.
Ich soll zu diesen Termin Vertreter der Versorger (AVU, Gelsenwasser) und den Tiefbauer mitbringen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 12.09.2006 18:01

Heute haben wir die Rechnung vom Abrissunternehmer (Fa. Wüstrich aus Bochum) erhalten. Und wir haben mal nicht was zu meckern. Er lag ca. um die Hälfte unter dem kalkulierten Preis. Genial!!
Besonders, wenn man bedankt, dass ich Angebote vorliegen hatte, die fast drei mal so teuer waren wie das Angebot des Herrn Wüstrich.

Das eingesparte Geld kann man nun getrost ins Haus (Bad, Fliesen,...) investieren.

erstellt von Jens Brockhaus am: 10.09.2006 18:03

und so weiter und sofort. Beim durchstöbern unserer Postablage ist mir der "Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Genehmigung für das BV Dorfstrasse 25" in die Hände gefallen. Mist! Seid einer Woche liegt der Antrag rum. Irgendwie muss ich dem Brief keine Bedeutung zugemessen haben. Und ich frage mich schon wann endlich der Antrag für die Bohrgenehmigung der Erdwärmepumpe kommt.
Ich werde den Antrag morgen schnell an die untere Wasserbehörde nach Schwelm weiterleiten.

erstellt von Jens Brockhaus am: 07.09.2006 19:55

Nach 3 Monaten haben wir nun endlich die Baugenehmigung erhalten, die ich morgen an Fingerhaus weiterleiten werde.

Des weiteren haben wir heute die statische Berchnung und den Energieeinsparnachweis von Fingerhaus erhalten, den ich an das Bauamt der Stadt Hattingen weiterleiten werde.