Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 12.01.2016 20:46
Bei unseren geplanten Anbau gibt es ein Problem mit den Versorgungsleitungen (Wasser und Strom). Mit dem Anbau würden wir diese Überbauen, was grundsätzlich nicht erlaubt ist. Dazu hatte ich im Dezember einen Vorort-Termin mit der AVU (Strom) und heute mit Gelsenwasser. Die AVU hätte nichts gegen eine Überbauung, wenn die Leitung abgesichert werden würde (Leitung freilegen, kappen und ein Sicherheitsrohr darüber ziehen). Bei Gelsenwasser sieht das schon anders aus. Kann man auch verstehen,  wenn man bedenkt was passieren kann, wenn die Wasserleitung genau unter dem Anbau platzen würde.

Nun gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten. Möglichkeit 1: Die Versorgungsleitungen werden neu gelegt. Möglichkeit 2 die Versorgungsleitungen gehen bis zu einem Schacht und ab dort wären Sie unser Eigentum. Wie wir danach die Leitungen legen, wäre unsere Angelegenheit. Aktuell tendiere ich zur Möglichkeit 1. Dazu muss ich aber noch ein paar Sachen mit Fingerhaus abklären (Wäre das ein Problem für den Anbau? Kann Fingerhaus...
erstellt von Jens Brockhaus am: 23.11.2015 20:15
Heute hatten wir unser Architektengespräch. Obwohl es sich "nur" um einen Anbau handelt, dauerte es trotzdem ca. 3 Stunden.
Ein paar Dinge müssen noch geklärt werden. So ist das Flachdach nicht  Bestandteil des Bebauungsplans und der Anbau würde über Versorgungsleitungen (Strom und Wasser)  liegen.
Bzgl. des Bebauungsplanes wird sich der Architekt mit der Baubehörde in Verbindung setzte. Bzgl. der Überbauung werde ich mal die Versorger kontaktieren.
erstellt von Jens Brockhaus am: 25.08.2015 20:29

Nachdem wir letztes Jahr Familienzuwachs erhalten haben und die aktuelle Zinslage so günstig ist, haben wir uns dazu Entschieden das Projekt Anbau in Angriff zu nehmen.
Wir hatten drei mögliche Kandidaten in die engere Auswahl genommen. Zum einem war da ein Bekannter, der Anbauten im Holzständerwerk errichten kann, dann eine Firma aus Duisburg, die sich auf Anbauten spezialisiert hat und "natürlich" die Firma Fingerhaus, mit der wir bisher gute Erfahrungen gemacht haben.
Es ist nun die Firma Fingerhaus geworden. Den Werkvertrag haben wir vor ca. 3 Wochen abgeschlossen und am Samstag kam nun die Bestätigung von Fingerhaus.

Es kann also losgehen!

 

erstellt von Jens Brockhaus am: 13.01.2015 14:30
Wie im September 2012 leckt wieder der Ausgleichsbehälter an der Heizung.
Leider ist die Garantie ausgelaufen und somit müssen wir den dritten Behälter selber bezahlen.
Bei der Überprüfung der Anlage musste ich feststellen, dass auch der Druckbehälter für die Erdwärmepumpe leckt.
Wenn einmal der Wurm drin ist.
erstellt von Jens Brockhaus am: 02.12.2014 20:51
Der Verbrauch der Erdwärmepumpe (Heizung, Warmwasser) hat sich gesengt (von 1.984 kWh auf 1.226 kWh - 38,2% wahrscheinlich wegen dem milden Winter). Der Sonstige Stromverbrauch hat sich von 4.126 kWh auf 4.448 kWh leicht erhöht. Insgesamt Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die Heizkosten belaufen sich demnach auf ca. 7,9 kWh/qm, 2,29 EUR/qm bzw.3,35 kWH/Tag . Der Wasserverbrauch hat sich um 10% erhöht. Die monatlichen Nebenkosten beliefen sich im diesen Jahr auf ca. 274,- EUR/Monat.
erstellt von Jens Brockhaus am: 25.09.2014 19:15

Vorletzte Woche wurde nun die Wandheizung verbaut. Wir haben uns gegen unseren bisherigen Installateur entschieden (http://www.jung-bochum.de/), da dieser sein bisheriges Angebot mal eben verdoppelt hat.
Des weiteren erklärte man uns, dass wir erst das Angebot annehmen müssten, anschließend würde der Raum noch einmal vermessen und dann erst der Preis angepasst (Das geht doch gar nicht).
Die Arbeiten wurde dann von der Firma Lienemeyer aus Mühlheim (http://www.leo-360.de/) durchgeführt. Mit dem Ergbnis sind wir bis jetzt zufrieden. Mal sehen wie warm der Raum nun im Hebst/Winter wird.

Als nächstes haben wir die offenen Wände mit Rigips verkleidet. Nach den Spachtelarbeiten kann der Raum gestrichen werden. 

erstellt von Jens Brockhaus am: 14.08.2014 20:11
Wir haben nun vor den Heizkreislauf unserer Erdwärmepumpe zu Erweitern. Im Keller haben wir einen ca. 20qm großen Raum mit Fenster und separater Eingangstür aber ohne Anschluss an die Heizung. Bisher haben wir diesen Raum mit einem Kamin beheizt. Nun soll er an die Erdwärmepumpe angeschlossen, mittels Wandheizung,  werden. Dafür hatten wir zwei zertifizierte Viessmann-Installateure vor Ort. Interessant, was man das für gegensätzliche Aussagen erhält. Der eine sagt, kein Problem, der andere sagt, da müsste die Heizlast geprüft werden und sichergestellt werden, dass die Bohrung keinen Schaden nimmt. Mhh, super Aussagen. Wir haben uns also erstmal an Fingerhaus bzgl. der Heizlast gewendet. Diese hatten zwar keine Daten mehr vorliegen, sagten uns aber dass die Heizung optimal ausgelegt wäre und keine Reserven mehr frei hätte. Anschließend haben wir dann Viessmann kontaktiert. Dort bestätigte man uns die Aussage, dass bei einer Überlastung die Erdwärmebohrung Schaden nehmen könnte, da aber in 2008 ein Heizstab verbaut...
erstellt von Jens Brockhaus am: 22.02.2014 12:48
Der Verbrauch der Erdwärmepumpe (Heizung, Warmwasser) hat sich erhöht (von 1.634 kWh auf 1.984 kWh + 21,4% wahrscheinlich wegen dem langen Winter). Der Sonstige Stromverbrauch hat sich von 4.006kWh auf 4.126 kWh leicht erhöht. Insgesamt Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die Heizkosten belaufen sich demnach auf ca. 12,8 kWh/qm, 3,15 EUR/qm bzw.5,43 kWH/Tag . Der Wasserverbrauch hat sich um 10% erhöht. Die monatlichen Nebenkosten beliefen sich im diesen Jahr auf ca. 264,- EUR/Monat.
erstellt von Jens Brockhaus am: 16.03.2013 21:34
Ein guter Bekannter hat für uns ein Treppengeländer für den Keller konzipiert, gebaut und angebracht. Sieht echt gut aus.
erstellt von Jens Brockhaus am: 15.02.2013 20:30
Über blauarbeit.de haben wir eine Maler-Firma gefunden, die unseren FLur, das Wohnzimmer und die Küche gestrichen haben. Das Preis-Lesitungsverhälnis war genial. Wir können die Internetseite nur weiterempfehlen.