Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 04.01.2011 20:44
Eigentlich hatten wir das Problem schon Mitte Dezember, leider habe ich es aber bis heute nicht geschafft einen Eintrag in meinem Blog zu hinterlassen. Also vor ca. 3 Wochen kam ich in unserem Technikraum im Keller und musste feststellen, dass sich vor unserer Heizung eine Wasserpfütze gebildet hat. Gleichzeitig habe ich noch Wasser auf dem Metallsockel der Heizung gefunden. Des weiteren hatte der Linoleumboden im Keller neben der Heizung angefangen zu stocken. Ich habe daraufhin die Blende der Heizungsanlage entfernt und Feuchtigkeit auf dem Boden der Heizung entdeckt. Nachdem ich die Pfütze im Keller entdeckt hatte, habe ich unseren Heizungsinstallateur angerufen, der am frühen Nachmittag vorbeigekommen ist. Er hat festgestellt, das eine Wasserleitung, welche überschüssiges Wasser bei der Warmwasseraufbereitung ableitet an einer Verschraubung undicht war. Er hat die Stelle mit Dichtungsmittel abgedichtet. Wie lang das Wasser schon am Tropfen war und wieviel Wasser endgültig ausgetreten ist, konnten wir leider...
erstellt von Jens Brockhaus am: 29.11.2010 15:10

Heute haben wir die Stromrechnung für das laufende Jahr erhalten. Die Stromkosten haben sich im Gegensatz zum letzten Jahr um ca. 100,- EUR erhöht. 
Der Verbrauch der Erdwärmepumpe (Heizung, Warmwasser) hat sich leicht reduziert (von 1.862 kWh auf 1.813 kWh). Ich denke die Änderung der Wärmekurve war daran maßgeblich beteiligt, obwohl der letzte Winter recht streng war. Der Sonstige Stromverbrauch hat sich von 3.474 kWh auf 3.792 kWh erhöht. Das lag wahrscheinlich am vermehrten Gebrauch unserer Spülmaschine. Insgesamt mussten wir 2,65 EUR nachzahlen. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. Die Heizkosten belaufen sich demnach auf ca. 12 kWh/qm, 2,23 EUR/qm  bzw.4,96 kWH/Tag .

Der Wasserverbrauch hat leicht zugenommen (von 74qm auf 78qm). Die monatlichen Nebenkosten beliefen sich im diesen Jahr auf ca. 225,- EUR/Monat.

erstellt von Jens Brockhaus am: 15.11.2010 20:59

Heute Mittag war ein Installateur der Firma Lorenz da und hat sich um das Problem mit dem Druckbehälter gekümmert. Unser Druckbehälter war defekt und musste ausgetauscht werden. Leider hatte der Installateur nicht den richtigen Austauschbehälter mit und hat hier vor Ort einen anderen besorgt. Dieser war aber leider auch defekt und er musste noch einmal los.
Jetzt haben wir einen neuen Druckbehälter. Das Leck beim altem Druckbehälter hat dazu geführt, dass unsere Heizung nicht mehr richtig funktionierte. Da am Wochenende die Temperaturen aber nicht so kalt waren, hatten wir damit kein Problem.
Ich bin froh, dass sich Fingerhaus bzw. die Fa. Lorenz so schnell um das Problem gekümmert haben. 

erstellt von Jens Brockhaus am: 12.11.2010 16:51
Heute Vormittag hat sich Fingerhaus bzw. die Fa. Lorenz bei mir gemeldet. Am nächsten Montag wird ein Installateur von Lorenz vorbeikommen und das Problem beheben.
Ist doch ein schönes Gefühl, das Fingerhaus sich so schnell gemeldet hat um das Problem zu lösen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 11.11.2010 21:36

Seid ca. 2 Tagen leckt ein Überdruckbehälter und Flüssigkeit tritt aus. Das Leckt ist auf der Rückseite des Behälters. Ich gehe davon aus, dass bei der Montage des Behälters damals etwas Falsch gemacht worden ist und habe Fingerhaus kontaktiert.
Mal sehen wie es weiter geht.

erstellt von Jens Brockhaus am: 01.11.2010 17:12
Dieses Jahr haben wir einiges geschafft. So konnten wir die Natursteinmauer fertig stellen und überall Gras einsäen. Des weiteren haben wir die Terasseam Keller gepflastert und die Fassade vom Schuppen gestrichen.
Mal sehen, was wir nächstes Jahr noch so schaffen (Ich habe ein paar neue Fotos eingestellt.
erstellt von Jens Brockhaus am: 17.07.2010 21:39

Am Donnerstag Abend musste ich feststellen, dass Wasser nur mir niedrigem Druck aus den Wasserhähnen kommt. Die Messuhr im Keller zeigt knapp 0,5 Bar an. Ich habe daraufhin am nächsten Morgen Gelsenwasser angerufen, welche einen Techniker vorbeischicken wollten.
Es hat sich herausgestellt, dass oberhalb unseres Grundstücks das Wasserrohr beschädigt ist und Wasser austritt. Unser Anschluss wurde daraufhin erst einmal gesperrt und eine Notleitung gelegt.
In der nächsten Woche soll dann durch die alte Leitung eine neue Wasserleitung gelegt werden. Ich bin mal gespannt.

erstellt von Jens Brockhaus am: 04.06.2010 21:02

Im Sommer letzten Jahres hatte mein Vater damit begonnen aus Natursteinen (Ruhrsandstein) einer alten Mauer für uns eine neue Natursteinmauer zu bauen. Die Mauer ist mithilfe von Trast-Zement errichtet worden. Anfang letzten Monat ist er mit den Bauarbeiten fertig geworden. Wir haben dann mit einem Topfaussatz für Schleifhexen und Entschleierer die Mauer gereinigt und können nun ein paar Fotos zeigen.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Weitere Fotos findet man in den Baufotos.

erstellt von Jens Brockhaus am: 19.04.2010 19:11

 Wie schon in einem vorherigen Blogeintrag geschrieben, habe ich mir eine Holzlasur, wie von Fingerhaus empfohlen, von der Firma André bei Pigrol Farben GmbH bestellt und auch letzte Woche Freitag erhalten. Am Samstag habe ich dann zum ersten mal nach ca. 3,5 Jahren unsere Balken am Carport gestrichen.
Die Witterungsverhältnisse haben dem Holz zugesetzt und es war an der Zeit einen Renovierungsanstrich durchzuführen.

erstellt von Jens Brockhaus am: 10.04.2010 20:00
Die relative Luftfeuchtigkeit bei uns im Keller liegt aktuell bei 65%. Es scheint also, dass nun nach ca. 3,5 Jahren der Keller endlich "trocken" ist.

Eigentlich erstaunlich, dass es so lange gedauert hat. Der Fertigkeller inklusive Bodenplatte wurde im Herbst 2006 fertig gestellt. In dem größten Raum (ca. 50qm) hatten wir und damals aus finanziellen Gründen gegen Estrich entschieden. 2007 und 2008 hatten wir leider erleben müssen, dass manche Kleidungsgegenstände zu Schimmeln oder zu Müffeln anfingen. Auch ein generelles Lüften in den Wintern 2008 und 2009 hat nicht zum gewünschten Ziel geführt. Wir hatten uns schon mit dem Gedanken abgefunden in dem Kellerraum doch noch Estrich oder ähnliches legen lassen zu müssen. Im letzten Jahr lag dann die relative Luftfeuchtigkeit bei 85%, also eigentlich recht hoch. Der letzte recht kalte Winter scheint dann mehr Restfeuchte aus der Bodenplatte bei geöffneten Kellerfenstern gezogen zu haben.

Ich gehe aktuell davon aus, dass das Thema Kellerfeuchte nach...