Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 25.02.2007 20:44
Ich habe das Bautagebuch der Familie Krebs in die Linkliste mit aufgenommen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 21.02.2007 20:09
Eigentlich hatten wir vor eine Satelitenanlage auf dem Dach zu installieren. Da ein guter Freund, der gelernter Fernsehelektoniker ist, gerade selber am Hausumbauen ist und ein andere Freund (Dachdecker) durch Kyrill genug zu tun hat, haben wir uns dazu enstschlosen, bis einer der Beiden wieder Zeit hat, un einen DVBT-Reciver zuzulegen. Da es bei Ebay genug Auswahl dazu gibt, habe ich letzte Woche einen ersteigert und heute Problemlos angeschlossen. Jetzt können wir nach 4 Wochen wieder Fernseh schauen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 16.02.2007 21:28
Heute hat der Elektriker die fehlenden Abdeckungen für die Steckdosen/Lichtschalter im Bad und Gäste-WC und die Abdeckungen für die Homewaydosen geliefert, die ich sofort montiert habe.
erstellt von Jens Brockhaus am: 16.02.2007 21:24
Genau vor einem Jahr habe ich mit unserem Bautagebuch begonnen . In dieser Zeit wurde meine Seite von 19.982 Leuten besucht, die 96.025 Dokumente abgerufen haben.
Auch die Firma Fingerhaus kommt regelmäßig zu besuch.
erstellt von Jens Brockhaus am: 15.02.2007 22:10

Wie in einem früheren einem in Beitrag beschrieben, verlief der Aufbau unserer Küche nicht Fehlerfrei.
Das Küchenstudio hat uns mitgeteilt, dass wir eine neue Arbeitsplatte (leider erst Ende März) und eine andere Induktionsplatte (diesmal mit Edelstahlrahmen) erhalten werden. Gleichzeitig habe wir uns noch ein paar Leuchten ausgesucht, bei denen wir einen Preisnachlass von 50% bekommen haben.


Dann rief gestern noch der Kundendienst an. Dieser wird nächste Woche Donnerstag das schwerfällige Schloß an der Haustür richten.

erstellt von Jens Brockhaus am: 13.02.2007 20:13
Heute habe ich einige Dinge telefonisch klären können, die noch zu erledigen sind. So werde ich bis Donnerstag den Plan für den Sicherungskasten und die fehlenden Steckdosen im Gäste-WC und Badezimmer vom Elektriker per Post erhalten und montieren. Dann habe ich dem Kundendienst mitgeteilt, dass das Schloss an der Haustür schwerfällig ist und das noch eine Klappe für die Fußbodenheizung im Technikraum (EG) fehlt. Des weiteren rief mich (gestern schon) unser Bauleiter an und fragte, ob die Muster für den Sockelputz angekommen wären. Da dieses nicht der Fall war, wollte er sich um ein nochmaliges versenden über die Firma Sto kümmern.  Heute rief ich unseren Sanitärinstallatuer an, der uns noch ein Reinigunsmittel für Silikonflecken auf Glas für den Badezimmerwaschtisch vorbeibringen wollte (dies nicht getan hat)  und der die Badewannenamatur noch richten muss. Ach ja, und der Heizungsinstallteur von Fingerhaus war da und hat Einstellungen an der Heizung vorgenomen. Das Warmwasser hat nun eine Temperatur von 40...
erstellt von Jens Brockhaus am: 13.02.2007 20:11
Gestern ist uns der Termin für die Erdwärmebohrung mitgeteilt worden. Diese soll zwischen den 28.02. und 02.03. vorgenommen werden.
Da bin ich ja mal gespannt.
erstellt von Jens Brockhaus am: 09.02.2007 16:23

Ich habe da mal eine Frage an alle Fingerhausbauherren mit einer 6KW Erdwärmepumpe ohne Bohrung.
Ist bei euch auch das Wasser lauwarm oder ist es richtig heiß?
Bei uns ist es leider eher lauwarm. Was dazu führt, dass wir bei unseren Eltern Duschen müssen.

erstellt von Jens Brockhaus am: 08.02.2007 22:06
Ich habe gerade ein paar neue Fotos in die Fotogalerie geladen. Wir sind fast Fertig. Es fehlen nur noch ein paar Lampen, Möbel, .... Ach ja und die Außenanlage muss natürlich auch noch hergerichtet werden. Aber dass ist dann ein neues Projekt.
erstellt von Jens Brockhaus am: 07.02.2007 20:46
In einem früheren Beitrag hatte ich geschrieben, dass ich ein Formular der BG-bau erhalten habe, in dem ich nähere Angaben über das Bauvorhaben und den Eigenleistungen der Familienangehörigen geben sollte. Ich war mir damals nicht Bewußt welche Konsequenzen meine Angaben haben könnten.
Jetzt liegt mir eine Rechnung in Höhe von 900 EUR für die Versicherung meiner Familienangehörigen vor, die uns beim Bauen geholfen haben.
Natürlich habe ich diesen Beitrag bei dem Bauvorhaben nicht mit einkalkuliert. Das kommt davon, wenn man so ehrlich ist und sich nicht alles genau durchließt (also schön aufpassen liebe Bauherren). Andererseits wäre ich bestimmt sehr Froh gewesen, wenn Jemanden was passiert wäre und ich wüßte, dass dieser ordentlich Versichert gewesen wäre.