Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 22.03.2009 21:17
Ja, ja es hat schon ein wenig gedauert, bis wir nun endlich sagen  können, dass der Innenausbau der Hauses nun endlich abgeschlossen ist. Zwar haben wir unser Haus vor 2 Jahren bezogen, damals waren aber zwei Kellerräume nicht von uns fertig gestellt worden. 
Letztes Jahr habe ich dann das Arbeitszimmer und weitesgehend den großen Kellerraum fertig gestellt. Diesen konnten wir nun endlich am Samstag fertig stellen, indem wir dort 50qm Teppich verlegt haben.
So und nun geht es weiter an die Außenanlagen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 20.03.2009 15:53

Am Dienstag ist jetzt zum ersten mal die Erdwärmepumpe gewartet worden. Diese übernimmt nun jährlich die Firma Jung aus Bochum. Mit dieser haben wir einen Wartungsvertrag abgeschlossen. Die Kosten dafür liegen bei 220,- EUR.

erstellt von Jens Brockhaus am: 24.02.2009 21:21

Heute haben wir einen Anruf von Fingerhaus erhalten mit den Frage, ob das Problem mit der Heizung behoben sei und ob die Firma Lorenz uns einen Wartungsvertrag angeboten hat.
Wie schon geschrieben funktioniert die Heizung wieder und eine alternative zu Lorenz haben wir auch gefunden.  Bei dem Anruf hat mit gut gefallen (war beim letzten Problem auch), dass Fingerhaus nach einer bestimmten Zeit nachfragt, ob auch wirklich alles in Ordnung sei.

erstellt von Jens Brockhaus am: 17.02.2009 13:11

Als gestern Nachmittag der Postbote mit einem Päckchen vor unserer Haustür stand, hat meine Frau mal wieder gedacht ich hätte irgend etwas bestellt. Überrascht stellte sie fest, dass es sich bei dem Paket um ein Werbegeschenk (Steinproben) der Firma jonastone handelt,welche auf mein Bautagebuch aufmerksam geworden sind. Da ich die Idee über das Internet potentielle Kunden zu kontaktieren gut finde erhält die Firma hier eine kleinen Link.

erstellt von Jens Brockhaus am: 10.02.2009 16:47

Nachdem ich am Samstag Abend eine E-Mail an die Firma Lorenz geschrieben habe, hat sich am Montag Morgen eine Mitarbeiterin der Firma Lorenz bei mir gemeldet, um einen Termin für die Mittagszeit abzuklären. Gegen Mittag war dann auch der Installateur vor Ort und hat an dem Verteiler im Revisionschacht vor dem Haus eine Schraube gefunden, die nicht richtig  fest angezogen war. Nachdem diese wieder fest sitzt, hoffen wir, dass das Problem gelöst ist.
Die schnelle Reaktion der Firma Lorenz hat uns auf jeden Fall gefallen.

erstellt von Jens Brockhaus am: 06.02.2009 20:58
Leider musste ich heute Abend wieder feststellen, dass die Druckmessuhr der Wärmepumpe wieder auf 0 steht. Das macht sich dann auch in der Warmwassertemperatur bemerkbar, diese liegt bei ca. 42 Grad.
Ich habe dann sofort eine E-Mail an die Firma Lorenz gesendet, mit der Bitte, dass sich am Montag jemand zwecks Terminabsprache bei uns melden soll.
erstellt von Jens Brockhaus am: 05.02.2009 22:11

Wie ich schon in einem früheren Blogeintrag geschrieben habe, war ich ein wenig erstaunt zu erfahren, dass die Vitocal 343 regelmäßig gewartet werden muss. Die Firma Lorenz hat mir einen Link von Viessmann mitgeteilt (http://www.viessmann.de/de/services/Local-partners/Anschriften_Partner_vor_Ort.html), mit dem man Zertifizierte Installateure finden kann. Der nächste für uns ist die Firma Jung aus Bochum. Ich habe mich dort nach einem Wartungsvertrag erkundigt. Dieser soll ich Jahr ca. 220 EUR kosten. Das ist nicht wenig.
Mich würde mal interessieren, ob andere Vitocal-Eigentümer wissen/wussten, dass die Heizung gewartet werden muss und wenn ja, wie teuer der Wartungsvertrag ist. Über ein Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

erstellt von Jens Brockhaus am: 04.02.2009 20:37

Heute Nachmittag war der Installateur der Firma Lorenz da und hat sich unsere Heizung (Vitocal 343) angesehen.

Der Aussetzer der Wärmepumpe (Fehler A9 und C9) kam dadurch zustande, dass zu wenig Druck im System vorhanden war. Ich hatte ja schon geschrieben, dass mir aufgefallen ist, dass an einem Druckbehälter eine Messuhr auf 0 stand. Diese Messuhr  ist nicht für den Wasserdruck vorhanden, sondern für das Erdwärmesystem. Der Installateur hat den Druck wieder auf ca. 2 Bar gesetzt.
Wieso es zu einem Druckabfall gekommen ist, konnte er sich nicht genau erklären. Er hat auf jeden Fall kein Leck im System gefunden. Er vermutet, dass es an Temperaturschwankungen liegen könnte.
Ich hoffe, dass nun alles wieder in Ordnung ist. Auf jeden Fall werde ich die Messuhr in nächster Zeit im Auge behalten.

erstellt von Jens Brockhaus am: 03.02.2009 20:45

Heute habe ich telefonisch für Morgen einen Termin mit der Firma Lorenz vereinbart. Mal sehen, was zur Fehlermeldung geführt hat bzw. warum es zum Druckabfall gekommen ist.

erstellt von Jens Brockhaus am: 31.01.2009 20:54

Ich habe heute festgestellt, dass unsere Heizung am Donnerstag eine C9 und eine A9 Fehlermeldung hatte. Das bedeutet, dass die Wärmepumpe auf einen Fehler lief und abgeschaltet wurde. Die Heizung lief dann mit dem Heizstab.
Nachdem ich die Heizung neu gestartet hatte, ist der Fehler nicht wieder aufgetaucht.
Da sich bis Freitag die Firma Lorenz nicht gemeldet hatte, habe ich heute noch mal eine E-Mail geschrieben und auch die beiden Fehler mit der Heizung angegeben. In der E-Mail habe ich darum gebeten, dass sich jemand am Montag Morgen bei mir melden sollte, um einen vor Ort Termin zu vereinbaren. Mal sehen, ob sich jemand meldet.