Unser Bautagebuch

Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Flair 220 der Firma Fingerhaus dokumentieren und (vielleicht) anderen Bauherren helfen.
Viel Spaß beim Lesen.
Autor: erstellt am: 16.01.2007 16:26
Dieses Bautagebuch soll unsere Erlebnisse beim Bau unseres Fingerhauses Flair 220 dokumentieren und vielleicht anderen Bauherren helfen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 29.11.2007 21:17

Anfang dieser Woche erhielten wir unsere erste Stromrechnung. Vom 20.11.2006 bis zum 07.11.2007 haben wir  8545 kWh Strom verbarucht. Auf die Erdwärmepumpe entfielen 4357 kWh  und ansonsten haben wir 4188 kWh verbraucht. Das sind dann 1451,47 EUR. Alle zwei Monate zahlen wir dann 250,- EUR für Strom und Warmwasser/Heizung.

Wie sieht es eigentlich bei den andren Fingerhausbauherren/herrinen aus? Wie liegt dort der Verbrauch? Bitte meldet euch mal.

erstellt von Jens Brockhaus am: 29.11.2007 21:09
Letze Woche Samstag haben wir nun endlich die Renovierungsarbeiten im Keller abgeschlossen (Fotos folgen). Das Streichen der Wände und das legen des Laminats ging innerhalb einer Woche über die Bühne. Ein bißchen Aufwändiger war das "abdichten" der Außentür. Wir mussten dort ein wenig Beton wegnehmen, um eine Schwelle unter die Tür zu setzen, die gewährleistet, dass Regenwasser nicht in den Raum läuft.  Als es Anfang dieser Woche stark regnete haben wir natürlich eine kleine Pfütze in dem Zimmer entdeckt. Nachdem ich nun noch kleine Ritzen mit Silkon abgedichtet habe, hoffen wir, das nun alles dicht ist.  Interessant finde ich die Temeperaturen im Raum. Dafür, dass keine Heizung vorhanden ist, empfinge ich es nicht als allzu kalt. Dicke Socken und ein guter Pullover können da schon helfen. Nachdem ich nun selber einmal Rigipsplatten verlegt und gespachtelt habe, habe ich großen Respekt vor allen Bauherren die sich ein Ausbauhaus zulegen....
erstellt von Jens Brockhaus am: 12.11.2007 20:01
Letztes Wochendende habe ich nun endlich die Trockenbauarbeiten im Keller beendet. Nach zweimaligen schleifen und dem Verbrauch von ca. 26 Kg Rigips kann ich nun mit den Malerarbeiten weitermachen. Die Arbeit hat sich leider durch die Suche nach einem neuen Auto ein wenig verzögert (Über den Kauf von Gebrauchtwagen kann man einen eigenen Blog schreiben).
Ich hoffe, dass die Entscheidung Rigips zu nehmen die Richtige war. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich Probleme mit Feuchtigkeit hinter den Wänden bekommen kann, obwohl mir zwei befreundete Handwerker (ein Meister) diesbezüglich beruhigten. Mal sehen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 07.11.2007 20:28
Im Verlauf des letzten Monats trudelten bei uns die ersten Rechnung bzgl. Wasser und Abwasser ein. Im Durchschnitt haben wir pro Monat ca. 5 qm Wasser verbraucht.
Heute habe ich Post von unserem Stromversorger erhalten mit der Bitte die Stromzählerstände abzulesen. Bin mal gespannt, ob wir auch dort eine Rückzahlung erhalten werden.
erstellt von Jens Brockhaus am: 07.10.2007 19:04
Nachdem man uns von zu Hause abgeholt hat, sind wir (mein Vater, mein Schwiegervater und ein guter Freund) nach Iserlohn zu einem Segelflugplatz gefahren. Da dort aber sehr reger Betrieb war mussten wir uns einen Ausweichstartplatz suchen. Inder nähe haben wir eine geeignete Wiese gefunden, die leider ein wenig feucht war. Der Landrover musste zeigen, was ein Jeep so kann und wir durften den Anhänger mit dem Ballon schieben. Nachdem dieses geschafft war, kam der aufgebrachte Bauer der Wiese, welcher über unsere Anwesenheit nicht erfreut war. Er lies uns trotzdem starten. Dach ging es dann Richtung Hagen. Die Fahrt war einfach fantastisch. Es war erstaunlich ruhig, angenehm warm und wir hatten eine super Aussicht. Die Landung erwies sich dann als nicht so einfach, da wir erst einmal einen geeigneten Landeplatz bei Hagen finden mussten. Auf einer Wiese in einem Wald konnten wir dann landen. Zum Abbremsen der Fahrt nutzten wir einen Baum. Ich glaube, dass dieser es gut überstanden hat. Zum Ende der aufregenden Fahrt...
erstellt von Jens Brockhaus am: 07.10.2007 18:56
Am Samstag ging es mit dem Kellerausbau weiter. Ich hatte am Freitag abend noch eine Kellerwand mit 40mm Styroporplatten gedämmt. Bei den anderen Wänden brauche ich dieses nicht zu tun, da diese von Außen ausreichend gedämt sind. Am Samstag habe ich dann mit einem Freund die restlichen Dachlatten an die Wand befestigt und angefangen die Rigisplatten auf die Lattung zu bringen.
erstellt von Jens Brockhaus am: 26.09.2007 19:15
Letzte Woche gab es bei Aldi Edelstahlaussenlampen mit Bewegungsmelder. Da wir bis dato noch keine Aussenleuchten an unser Haus angebracht haben und es auf Grund der Jahreszeit langsam Zeit wird welche zu besrogen, hat meine Frau versucht ein paar zu kaufen. Versucht wohlgemerkt. Eigentlich wollte wir 4 Stück haben. Insgesamt haben wir noch 2 bekommen. Meine Schwiegermutter konnte noch eine Aussenlampe ohne Bewegungsmelder bei einem andern Aldi ergattern.
erstellt von Jens Brockhaus am: 26.09.2007 17:20
Letzte Woche Freitag habe ich Rigipslatten und Dachlatten für den Kellerausbau gekauft. Nachdem ich bei mehreren Baustoffhändlern und Baumärkten angerufen habe, konnte mich Obi am besten überzeugen. Da die Dachlatten nicht der Standadgröße entsprechen (statt 24mm x 48mm =>40mm x 50mm) musstte ich diese bei einem Holzhandel/Sägewerk erwerben. Am Samstag haben wir dann begonnen diese auf die richtige Größe zu schneiden und heute habe ich dann mit meinem Schwager die Dachlatten schon mal mit einem Nageldübel an der Wand befestigt (Fotos hier).
erstellt von Jens Brockhaus am: 05.09.2007 11:49
Die letzten beiden Wochenenden waren wir mit unserem Hauseingang beschäftigt. Dort müssen wir einen Höhenunterschied von ca. 52 cm ausgleichen.
Wir haben damit angefangen den Eingangsbereich mit Schotter aufzufüllen. Letztes Wochenende haben wir dann mit der Modellierung der Treppe angefangen. Dazu haben wir Granutsteine verwendet. Als nächstes werden wir dann den Eingansgbereich mit Basaltsteinen pflastern.

erstellt von Jens Brockhaus am: 06.08.2007 19:03
Heute Vormittag waren die Estrichleger da und haben im ca. 18m2 grossen Kellerraum den Estrich gelegt. Wie können nun die Tage damit anfangen den Raum weiter auszubauen. in ca. 3 Wochen (besser 4) können wir dann Laminat verlegen.